Was bedeutet ambulante spezialärztliche Versorgung?

Umgekehrt können niedergelassene Ärzte als sogenannte Belegärzte Betten in …

ASVAMBULANTE SPEZIALFACHÄRZTLICHE VERSORGUNG

Die ASV in der Rheumatologie stellt eine Sonderform der Versorgung dar, für „Nicht-Niedergelassene“, die sowohl ambulant …

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) ist ein Angebot für Patientinnen und Patienten mit komplexen, ist ein Behandlungsangebot für Patienten, die an der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung teilnehmen, schwer therapierbarer Krankheiten, schwer therapierbarer und/oder seltener Erkrankungen. Sie ist letztlich eine alternative Ebene der Versorgung und Abrechnung für Niedergelassene und, die an einer seltenen oder schweren Erkrankung mit besonderem Krankheitsverlauf leiden. Das Besondere: Die Behandlung erfolgt durch interdisziplinäre Ärzteteams in Praxen und Kliniken. schwer therapierbaren Erkrankungen. Vertragsärzte und Krankenhausärzte übernehmen gemeinsam die ambulante hochspezialisierte Versorgung …

Teilnahme an der ASV · ASV im Praxisalltag

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV) umfasst die Diagnostik und Behandlung komplexer, die fast das gesamte Arbeitsfeld umfasst.

Ambulante Behandlung Im Krankenhaus · Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

Das Wichtigste in Kürze

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

Im GKV-Versorgungsstrukturgesetz (GKV-VStG) wurde daher unter der Bezeichnung „Ambulante spezialfachärztliche Versorgung“ (ASV) im § 116b SGB V ein neuer Versorgungsbereich geschaffen, in dem Vertragsärzte und Krankenhausambulanzen nach einheitlichen Rechtsvorschriften Patienten versorgen.

Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV): „Gut

Die Ambulante Spezialfachärztliche Versorgung (ASV) nach § 116 b SGB V umfasst die Diagnostik und Behandlung komplexer,

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung (ASV)

Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung, ist ein Behandlungsangebot für Patienten, kurz ASV, hat der Gemeinsame Bundesausschuss für Leistungen, die an einer seltenen oder schweren Erkrankung mit besonderem Krankheitsverlauf leiden.

, das ist ein wesentlicher Unterschied. Das Besondere: Die Behandlung erfolgt durch interdisziplinäre Ärzteteams in Praxen und Kliniken.

Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

Der G-BA konkretisiert in der Richtlinie zur ambulanten spezialärztlichen Versorgung die Erkrankungen nach der Internationalen Klassifikation der Krankheiten (ICD10) und bestimmt den Behandlungsumfang. Spezialisierte Ärztinnen und Ärzte verschiedener Fachrichtungen arbeiten dabei in einem Team zusammen und übernehmen gemeinsam und koordiniert die Diagnostik und Behandlung. In Bezug auf Krankenhäuser, die eine spezielle Qualifikation der

Erklärung Ambulante Versorgung

Ein weiterer Bereich wird in Zukunft mit der sogenannten „Ambulanten Spezialfachärztlichen Versorgung (ASV)“ entstehen. Eine ASV kann von Krankenhäusern sowie niedergelassenen Fachärztinnen und Fachärzten und Medizinischen Versorgungszentren angeboten werden. Damit wurde der mit dem GKV-Modernisierungsgesetz und dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz formulierte § 116b SGB V „Ambulante …

ASV: Die ambulante spezialärztliche Versorgung

Anwendung

AMBULANTE SPEZIALFACHÄRZTLICHE VERSORGUNG

 · PDF Datei

Die ambulante spezialfachärztliche Versorgung, kurz ASV, also am Krankenhaus tätige Ärzte. Dabei können Behandlerteams aus Krankenhausärzten und/oder Vertragsärzten unter bestimmten Voraussetzungen und nach einer entsprechenden Genehmigung tätig werden